WARME KANTE

Wärmetechnisch verbesserter Randverbund

Die steigenden Anforderungen an die Energieeffizienz der Gebäude hat in den letzten Jahren auch beim Randverbund des Isolierglases Innovationen befördert. Die lange Zeit verwendeten Abstandhalter aus Aluminium bilden eine erhebliche Wärmebrücke in ansonsten ausgezeichnet dämmenden Isoliergläsern. Auch die Energieeinsparverordnung EnEV verlangt die Berücksichtigung der Wärmebrücken in der energetischen Bilanzierung, die für Fenster nach DIN EN ISO 10077 ausgeführt wird. Die Wärmeverluste am Randverbund von Isolierglas können mit Systemlösungen für Warme Kanten (warm edges) deutlich reduziert werden. Wärmetechnisch verbesserte Abstandhalter etwa aus Silikonschaum verringern die Wärmeverluste am Glasrand und vermeiden durch erhöhte Oberflächentemperatur zudem den Tauwasserausfall.

Ausführliche Informationen zum Thema gibt es unter www.warmekante.info 

Flexibler Abstandhalter aus schwarzem Silikonschaum, wie er für das RAA-Verfahren benutzt wird.